Schüßlersalze

Dr. med. Schüßler ging davon aus, dass wir krank werden, wenn die Zellen im Organismus nicht im Gleichgewicht sind, weil Mineralien für den Zellstoffwechsel fehlen. Als Arzt und Homöopath wusste er, dass die Mittel potenziert, also verdünnt sein mussten, um in die Zelle gelangen zu können. Da die Mineralien in der Zelle eine bestimmte Funktion auslösen, nannte er sie „Funktionsmittel“. Er fand 12 Mineralien-Verbindungen als lebensnotwendig und bezeichnete sein eigenes Heilverfahren als „Biochemie“, da er sich von der Homöopathie abgrenzen wollte. Unter Biochemie verstand er: Bios - das Leben und Chemie - das chemische Vorgehen im lebenden Organismus.

Die Schüßlersalze eignen sich hervorragend zur Kombination mit anderen Therapiemethoden oder zur alleinigen Therapieform bei Mensch und bei Tier. Um einen optimalen Erfolg mit Schüßlersalzen zu erreichen, ist das Beherrschen eines Testverfahrens unabdingbar.

Das von uns angebotene Seminar richtet sich an Heilpraktiker, HP-Anwärter, ganzheitlich arbeitende Ärzte, sowie an alle Interessierten.

Programm:

Vermittlung des Grundlagenwissens über den Einsatz und die Wirkung der 12 biochemischen Funktionsmittel

Leitung:
Birgit Fritz
Seminarort:
Lörrach-Hauingen, Praxis "Am Lehbühl"
Termine:
21. September 2019
Seminarzeiten:
10 - 15 Uhr
Seminargebühr:
€ 150
Seminarunterlagen:
umfassende Seminarmappe, Zertifikat