Ostfriesische Inseln

Termin: 19. - 26. September 2020

Langeoog

Neßmersiel ist der ideale Ausgangspunkt für unser Inselhopping zu den Ostfriesischen Inseln. Von hier aus werden wir auf einige der Inseln übersetzen. Da die meisten Schiffe zu den Inseln gezeitenabhängig sind, können wir erst kurz vor Reisebeginn genau festlegen, welche Inseln wir besuchen können. Vielleicht kann man sogar noch baden oder zumindest ein Sonnenbad nehmen.

Genau gegenüber von Neßmersiel liegt die Insel Baltrum. Sie wird auch das Dornröschen der ostfriesischen Inseln genannt: klein, überschaubar, etwas verschlafen, aber vor allem autofrei. In einer schönen Tageswanderung werden wir die Insel kennenlernen.

Langeoog-2

Langeoog ist deutlich länger, wie schon der Name schon sagt. Vom Schiff aus fahren wir mit den bunten Zügen in den Ort, den man dann mit einer Pferdekutsche oder einem Fahrrad erkunden kann. Auch diese Insel ist autofrei und die erste Fair Trade Insel.

Spiekeroog

Spiekeroog, eine ebenfalls autofreie Insel, besticht durch den geschlossenen, wunderschönen Ortskern, viele kleine Läden und Cafés. Ein absolutes Muss ist die Museumspferdebahn, mit der man bis zum Campingplatz fahren und am wunderschönen Strand wieder zurück laufen kann.

Wangerooge ist nicht nur geografisch die kleinste Insel, sie hat auch nur 900 Einwohner. Mit der Inselbahn kann man mitten durch die Salzwiesen fahren, und vom Café Pudding aus kann man die riesigen Containerschiffe beobachten, die von Wilhelmshaven auslaufen. (Es ist nicht sicher, ob wir das terminlich machen können.)

Wenn wir es dann auch noch rummelig haben wollen, fahren wir nach Norderney. Die zweitgrößte der Nordfriesischen Inseln ist richtig städtisch, nicht autofrei. Mit Bussen kann man ins Zentrum der Stadt fahren und weiter zur weißen Düne. Eine anschließende Strandwanderung führt zurück zum Ort.

Ganz besonders reizvoll sind auch die kleinen Sielorte wie Greetsiel, Neuharlingersiel, Bensersiel. Zum Bummeln und für eine Shoppingtour eignet sich auch die Stadt Norden sehr gut.

Unser Hotel in Neßmersiel ist ein Arte Hotel mit einer kleinen Galerie und entsprechend individuell und geschmackvoll sind die Räume gestaltet. Ein schöner Aufenthaltsraum lädt zum Schmökern oder zu einem Glas Wein ein und an schönen Herbsttagen lockt der Garten oder der Strandkorb. Das Frühstücksbuffet ist umwerfend und macht deshalb Fasten unmöglich!

Honorar:

7 Tage € 550 für Organisation, Wanderungen, Führungen

Hotel: (Basis 2019)

Galerie Hotel in Neßmersiel, EZ oder DZ pro Person ca. € 380

Anmeldung (PDF)